Der Zeitpunkt ist entscheidend

Wie viel Wahrheit steckt hinter der Verzehrempfehlung von Nahrungsergänzungsmitteln? Macht es wirklich Sinn bestimmte Kapseln morgens einzunehmen und andere vor dem Schlafengehen, oder macht das keinen Unterschied?

Je nach Hersteller und Produkt, werden unterschiedliche Empfehlung zur Einnahme der Nahrungsergänzungsmittel gegeben und das ist auch sinnvoll.

Tag

So sollte man bestimmte Vitamine bevorzugt in der Früh zu sich nehmen. Vitamin C ist beispielsweise für seine stimulierende Wirkung bekannt. Durch seine wachmachende Eigenschaft eignet es sich nicht zur Einnahme vor dem Schlafengehen. Vitamin E schützt den Körper vor freien Radikalen und unterstützt das Immunsystem, es ist also ein optimaler Schutzpatron – Vitamin den ganzen Tag hindurch.

Nacht

Für den Schönheitsschlaf in der Nacht sollten wir hingegen darauf achten, Stoffe zu uns zu nehmen, die die Regeneration unseres Körpers fördern. Eisen ist zum Beispiel für die Blutversorgung der Organe und den Sauerstofftransport im Körper mit verantwortlich. Omega 3 unterstützt die Regeneration von Feuchtigkeit und Spannkraft der Haut und der Haaren, beugt Entzündungen vor und kann Blutdruck und Blutfett senkende Wirkung haben. Nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen soll Omega 3 sogar einen positiven Einfluss bei Schafstörungen haben.

Doch auch die Wechselwirkungen zwischen den Nährstoffen spielt bei der Einnahme eine wichtige Rolle. So sollte zwischen der Einnahme von Vitamin E- Präparaten und Eisen mindestens 3 Stunden liegen, denn ihre Wirkungsweisen behindern sich gegenseitig und können bei gleichzeitiger Einnahme dazu führen, dass keiner der beiden Elemente den gewünschten Effekt entfaltet.

Es ist daher sinnvoll sich an die Verzehrempfehlungen der Hersteller zu halten. Dann steht dem Schönheitsschlaf und dem kraftvollen Start in den Tag schon bald nichts mehr im Wege!